NL UK FR DE
Banner Buitink Technology
We solve it with a flexible lightweight solution!
since 1948

Aufblasbarer Verschluss zur CO2-Reduktion

Aufblasbarer, hitzebeständiger und dämmender Verschluss für Industrieschornsteine zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes.

Funktionsweise und Ziel des Verschlusses zur CO2-Reduktion

Das Ziel des hitzebeständigen aufblasbaren Verschlusses von Buitink Technology ist die Reduktion von Energie- und Wärmeverlusten und des CO2-Ausstoßes durch Industrieschornsteine.

CO2-reductie afsluiter

Wenn eine Fabrik oder ein Produktionsprozess stillliegt - beispielsweise für Wartungsarbeiten - hat ein Schornstein vorübergehend keine Funktion und sorgt dieser oft für einen großen, unerwünschten Ausstoß von Wärme und CO2.

Um das zu verhindern, können die aufblasbaren Verschlüsse zur CO2-Reduktion von Buitink Technology (automatisch) mit Luft gefüllt werden, wodurch der Schornstein abgeschlossen wird und keine (warme) Luft mehr aus dem Schornstein entweichen kann.

Chimney stack closed off:

Schornstein abgeschlossen:
zur Vorbeugung von Wärmeverlusten

Chimney open for use

Schornstein offen zur Nutzung:
Abfuhr von Verbrennungsgasen

Aufblasen der Schornsteinverschlüsse

In diesem Video ist das Aufblasen/Füllen mit Luft der aufblasbaren Verschlüsse zur CO2-Reduktion zu sehen.

Die aufblasbaren Verschlüsse zur CO2-Reduktion von Buitink Technology werden gerne eingesetzt, weil diese kompakt und leichtgewichtig sind und dadurch relativ einfach nachträglich in Industrieschornsteine eingebaut werden können.

Außerdem liegen die aufblasbaren Schornsteinverschlüsse von Buitink Technology im leeren Zustand sehr flach und glatt an der Schornsteinwand an. Dadurch wird die Schornsteinöffnung so gut wie nicht verengt und stellen die Schornsteinverschlüsse keine Beeinträchtigung für den Durchgang und die Abfuhr von (Verbrennungs-)Gasen dar.

Nachhaltig: reduzierte Wärmeabfuhr und reduzierter CO2-Ausstoß

Viele Produkte und Lösungen von Buitink Technology tragen aktiv zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes bei. Das gilt jedenfalls für die aufblasbaren Verschlüsse zur CO2-Reduktion für Industrieschornsteine.

Ein Beispiel aus der Praxis zeigt die enormen Energieeinsparungen und die Reduzierung des CO2-Ausstoßes, die mit einem CO2-Reduktionssystem von Buitink Technology erreicht werden können.

Das Foto hier oben zeigt einen Industrieschornstein (3 Meter Durchmesser), in dem aufblasbare Verschlüsse zur CO2-Reduktion von Buitink Technology angebracht wurden.

Projektdaten zum betreffenden Schornsteinverschluss:

Durchmesser:
3 Meter
Temperatur der abgeführten Luft: 150 Grad Celsius
Luftgeschwindigkeit im Schornstein während eines Betriebsstillstands: km/Stunde

In diesem Beispiel aus der Praxis wäre der Energieverlust und der CO2-Ausstoß ohne die aufblasbaren Verschlüsse zur CO2-Reduktion von Buitink folgendermaßen:

Energieverlust: 16.988 kWh/h (1.734 m3 Erdgas/Stunde)
CO2 Ausstoß: 3.462 Tonne/Stunde

Hier finden Sie die vollständige Berechnung des Energieverlustes und des CO2-Ausstoßes:

Energie und CO2-Ausstoß

Robust, hitzebeständig und beständig gegen Luftströmungen

Ein aufblasbares CO2-Reduktionssystem von Buitink Technology, das in Industrieschornsteinen montiert wird, ist robust, hitzebeständig und kann die erforderlichen Kräfte aufnehmen, die durch die Luftströmungen im Schornstein entstehen.

Abhängig von den jeweiligen Umgebungsfaktoren (Größe, Durchmesser des Schornsteins, Höchsttemperatur, Kräfte auf die aufblasbaren Verschlüsse) wählen wir die geeigneten Materialien, aus denen wir die Verschlüsse anfertigen.

Wir entwerfen auch die Befestigungspunkte, an denen die Verschlüsse im Schornstein aufgehängt werden. Nach dem Entwurf können diese Befestigungspunkte mit unserer Zugprüfmaschine in unserem eigenen Werk ausführlich getestet werden.

Ein Beispiel einer Prüfung eines Befestigungspunkts im Allgemeinen finden Sie hier:

Stärketest Handgriffe

Abgesehen von einem Stärketest können wir in unserem Werk auch Ermüdungstests durchführen, siehe z. B.:

ausführliche Materialtests

Dehnungsfugentest textile Fassadenverkleidung

Zusammensetzung aus speziellen Materialien

Je nach der Situation und den spezifischen Umständen wählen wir die geeigneten Materialien aus, aus denen ein aufblasbarer Verschluss zur CO2-Reduktion zusammengesetzt wird. Wir entwerfen auch ein Befestigungs- und Montagesystem, das genau auf die zu erwartenden Belastungen des aufblasbaren Verschlusses abgestimmt wird.

Bei der Zusammensetzung und Auswahl der Materialien achten wir z. B. auf:

  • Anwendungstemperaturen (minimale und maximale Temperatur im Schornstein);
  • Zusammensetzung der Gase;
  • Luftgeschwindigkeiten im Schornstein und damit auf die erforderliche Materialdicke;
  • sonstige Anforderungen, wie die Minimierung der Explosionsgefahr durch Reibung (in diesem Fall fertigen wir die äußerste Schicht des Verschlusses aus einem antistatischen, beschichteten Gewebe).

Auf unserer Website finden Sie einige Beispiele für Folien und beschichtete Gewebe, die speziell gegen hohe Temperaturen und Chemikalien/Gase beständig sin

Bei jedem Projekt beurteilen wir individuell, inwieweit Stärketests und Ermüdungstests erforderlich sind.

Einsatzbereit geliefert einschließlich (automatischer) Steuerung

Wir können ein vollständig einsatzbereites aufblasbares System zur CO2-Reduktion mit allen erforderlichen Bestandteilen liefern: aufblasbare Verschlüsse, elektrische Klappen, Luftschläuche, Messschläuche, Kupplungen, Verteiler, Luftaggregat mit automatischer Steuerung und ferngesteuerter Bedienung.

opblaasbaar CO2-reductie systeem

Das Dashboard der Steuerung der drei aufblasbaren Verschlüsse zur CO2-Reduktion: Die Drucke können automatisch eingestellt und abgelesen werden. Das ganze System wird automatisch auf Druck gebracht und gehalten.

Ein von uns geliefertes Luftsystem kann nicht nur die aufblasbaren Verschlüsse mit Luft füllen und auf dem erforderlichen Druck halten, sondern kann auch die Kissen nach Verwendung wieder leersaugen.

Ein von uns geliefertes Luftsystem kann außerdem mit dem mitgelieferten Verteiler und Manometern händisch bedient werden. Meistens werden bei der ersten Inbetriebnahme die erforderlichen Einstellungen (insbesondere der Druck) händisch gesucht und danach in der Software für die automatische Regelung festgelegt und programmiert.

Im Werk getestet

Je nach der Anwendung, der jeweiligen Situation und den Randbedingungen und Anforderungen in Bezug auf das aufblasbare Verschlusssystem zur CO2-Reduktion, das wir nach Maß fertigen, können wir das System vor der Lieferung in unserem Werk in Duiven (Niederlande) testen, um die Risiken bei der tatsächlichen Inbetriebnahme auf ein Minimum zu reduzieren.

Oft sind mit der Montage und dem Einbau unseres Verschlusssystems viele Vorbereitungen verbunden und ist die Unterbrechung eines Herstellungsprozesses für die Montage der Verschlüsse kostspielig. Deshalb bilden wir den Montageprozess und die Funktion der Verschlüsse so weit wie möglich bei uns im Werk nach, wenn es noch Unsicherheiten bezüglich der Funktion oder anderer Aspekte gibt. Ob das erforderlich und/oder sinnvoll ist, hängt von der jeweiligen Situation und der Anwendung unseres Systems ab.

Zusätzlich zum Testen in der Praxis können wir die Funktion der aufblasbaren Verschlüsse zur CO2-Reduktion auch im Modell nachbauen und angeben, welche Kräfte im Schornstein bzw. an der Schornsteinwand auftreten.

Ein Beispiel einer solchen Berechnung (als Richtwert) eines aufblasbaren Schornsteinverschlusses finden Sie hier:

Berechnung Schornsteinverschluss

Zusätzlich zum Testen des Verhaltens und der Form während des Aufblasens und des Leersaugens können wir auch feststellen, welche Luftverluste noch auftreten, wenn die aufblasbaren Verschlüsse geschlossen sind. Wir haben das in der oben angeführten Aufstellung (Schornstein mit 3 Metern Durchmesser) getestet. Schlussfolgerung: Bei einem Druckunterschied von 100 Pascal gibt es lediglich einen Luftverlust von 42 m³/Stunde.

Prüfvorrichtung zur Messung des Luftverlustes bei geschlossenen Verschlüssen.

Den vollständigen Messbericht finden Sie hier:

Messbericht

Vorfertigung, Verpackung und Transport

Wir liefern unsere Produkte vorgefertigt in die ganze Welt. Das gilt auch für unsere aufblasbaren Verschlüsse zur CO2-Reduktion. Alle Teile, die für die Nachjustierung und Inbetriebnahme des Systems erforderlich sind, können ebenfalls von uns komplett entworfen, gefertigt und geliefert werden. Wir können auch überall in der Welt bei der Montage des Systems die Aufsicht führen.

Die aufblasbaren Verschlüsse zur CO2-Reduktion sind kompakt und leichtgewichtig und können relativ einfach und kostengünstig per Flugzeug, Schiff oder auf dem Landweg transportiert werden.

Verpakking schoorsteenafsluiter

Drei Verschlüsse für einen Schornstein mit 3 Metern Durchmesser verpackt in einer Transportkiste aus Holz auf einer Europalette: l x b x h = 80 x 120 x 160 cm. Gewicht: 75 kg.

Vorteile unseres aufblasbaren Systems zur CO2-Reduktion

Ein aufblasbares System zur CO2-Reduktion von Buitink Technology hat einige wichtige Eigenschaften und Vorteile gegenüber anderen Lösungen.

  • Mit einer relativ geringen Investition wird viel Energie eingespart und Ihr CO2-Ausstoß reduziert.
  • Ein aufblasbarer Verschluss zur CO2-Reduktion von Buitink Technology ist kompakt, hat ein sehr geringes Gewicht, lässt sich zusammenfalten, ist flexibel und kann dadurch nachträglich in so gut wie alle Industrieschornsteine eingebaut werden.
  • Im nicht-aufgeblasenen oder leeren Zustand liegt der aufblasbare Verschluss zur CO2-Reduktion sehr flach und glatt an der Schornsteinwand an, sodass der freie Durchgang von Verbrennungsgasen nicht oder kaum beeinträchtigt wird.
  • Ein aufblasbarer Verschluss zur CO2-Reduktion kann von uns komplett vorgefertigt und einsatzbereit in die ganze Welt geliefert werden.
  • Ein aufblasbares System zur CO2-Reduktion von Buitink Technology kann vollständig ferngesteuert überwacht werden.
  • Ein großer Vorteil des aufblasbaren Verschlusses ist, dass er wartungsarm ist. Die aufblasbare Klappe erfüllt ihre Funktion (offen oder geschlossen), indem sie über ein Luftaggregat mit Luft gefüllt bzw. vollständig leergesaugt (Vakuum) wird. Daher muss auch nur das Luftaggregat gewartet werden. Eine aufblasbare Klappe muss nicht geschmiert werden, es brauchen keine Filter ausgetauscht zu werden, es gibt keine Verschleißteile, die (vorsorglich) ausgetauscht werden müssen usw.

Häufig gestellte Fragen zum aufblasbaren System zur CO2-Reduktion


Ab und bis zu welchem Schornsteindurchmesser ist dieses System zur CO2-Reduktion geeignet?

Es ist ein maßgefertigtes System, das eigentlich für alle Schornsteindurchmesser geeignet ist. Die häufigsten Schornsteindurchmesser betragen zwischen 120 cm und 360 cm, und das entspricht auch der Bandbreite des Systems, das wir entwickelt haben.

Stellt das leere System zur CO2-Reduktion keine Beeinträchtigung für den Luftstrom im Schornstein dar?

Unser System kann dauerhaft im Schornstein bleiben, weil die Verschlüsse im leeren, nicht mit Luft gefüllten Zustand sehr glatt an der Innenseite der Schornsteinwand anliegen. Die vorhandene Masse, die den Luftstrom beeinträchtigen könnte, ist daher vollkommen vernachlässigbar, was auch von aktuellen Untersuchungsergebnissen bestätigt wird.

Wie schnell ist ein System zur CO2-Reduktion betriebsfertig?

Sobald das Luftaggregat eingeschaltet wird, dauert es durchschnittlich 4-5 Minuten, bis das System zur CO2-Reduktion vollständig gefüllt ist und der Schornstein vollständig abgeschlossen ist. Die Füllgeschwindigkeit ist natürlich auch vom Durchmesser des Schornsteins abhängig.

Gegen welche Temperaturen ist das System zur CO2-Reduktion beständig?

Ausgehend von einigen Parametern legen unsere Techniker fest, aus welchen Materialien das System zur CO2-Reduktion angefertigt wird. Temperatur und chemische Beständigkeit sind dabei die wichtigsten. Wir haben ein sehr umfangreiches Sortiment an verschiedenen Materialien, die oft in mehreren Schichten zur Anwendung kommen, um für das Endprodukt optimale Eigenschaften zu erlangen.

Wie viel Zeit kostet die Montage des Systems zur CO2-Reduktion?

Im Allgemeinen wird das System montiert, sobald der Produktionsbetrieb wegen Wartungsarbeiten stillgelegt wird. Wir liefern ein vollständig einsatzbereites System, das bei einer guten Vorbereitung, Planung und möglicherweise auch Aufsicht durch unsere Techniker in kürzester Zeit montiert und in Betrieb genommen werden kann.

Ist das Luftaggregat immer Bestandteil der Lieferung?

Für ein optimal funktionierendes System zur CO2-Reduktion ist es wichtig, dass das Füllen, das Aufrechterhalten des Luftdrucks und das Leersaugen der aufblasbaren Elemente sehr kontrolliert erfolgt. Das wird am besten durch ein von uns maßgefertigtes Luftaggregat gewährleistet, das vollautomatisch und unabhängig von anderen Luftsystemen funktioniert.

Wie können wir sicher sein, dass ein System zur CO2-Reduktion für uns eine gute Lösung ist?

Jede Situation ist natürlich eine andere, mit oft unterschiedlichen Umständen. Deshalb ist das Testen von Konzepten und das Simulieren echter Situationen immer ein Bestandteil unseres Angebots. Damit können wir gemeinsam im Voraus feststellen, ob eine von uns entwickelte Lösung Ihren Erwartungen entspricht, bevor sie an Ihrem Standort eingebaut wird.

Gibt es auch Systeme zur CO2-Reduktion, die nicht dauerhaft im Schornstein bleiben?

Wir liefern auch Verschlüsse, die nur für die Wartung angebracht und danach wieder entfernt werden können. Die Wahl zwischen einem solchen System oder einem dauerhaften System hängt insbesondere von der Erreichbarkeit der Stelle ab, an der die Verschlüsse angebracht werden müssen. Auch das Luftaggregat wird dann bei jedem Wartungsvorgang angebracht und danach wieder entfernt.

Hat das System zur CO2-Reduktion eine lange Lebensdauer?

Die Standzeit und die Lebensdauer eines Systems zur CO2-Reduktion hängt natürlich von der Intensität der Nutzung und den jeweiligen Umständen ab, in denen das System seine Leistung erbringen muss. Außerdem kann bei einem Verschleiß von Bestandteilen das System von uns gewartet werden, um die Lebensdauer des Systems zur CO2-Reduktion zu verlängern. In unserem System gibt es kaum bewegliche Teile, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Ausfällen sowieso auf ein Minimum beschränkt ist.

Kann unser technischer Dienst ein System zur CO2-Reduktion selbst installieren?

Die Lieferung des Systems besteht aus den aufblasbaren Schornsteinverschlüssen und einem kompletten Luftsystem, das im Prinzip an den Endnutzer gebrauchsfertig geliefert wird, einschließlich Montageanleitung. Im Allgemeinen kann ein industrieller technischer Dienst das am eigenen Standort selbst einbauen, bei Bedarf unter Aufsicht unserer Techniker. 

 

Nähere Informationen

Rufen Sie Buitink Technology an: +31 316 25 08 30, E-Mail: [email protected] oder hinterlassen Sie Ihre Kontaktinformationen:

Contactformulier Duits

Wie haben Sie unser Unternehmen gefunden?