Banner Buitink Technology

Verbundrampen

Neben flexiblen Materialien wie (PVC)-beschichteten Geweben entwickelt und produziert Buitink Technology auch Produkte aus Verbundmaterialien. Dabei handelt es sich um glasfaser- und kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffprodukte, mit oder ohne Sandwich-Bauweise. Diese Produkte werden in der Regel kundenspezifisch entwickelt und nach Maß gefertigt.

Aufgrund der hohen Nachfrage nach starken und tragfähigen Rampen haben wir hochbelastbare, leichte Rampen aus Verbundwerkstoffen entwickelt.

 
 

Unterschied zwischen bestehenden Rampen denen von Buitink Technology

Stahlrampen sind in der Regel am Standort nicht verwendbar (zu schwer), während Standard-Kunststofframpen (z.B. aus LDPE, HMPE, PP) nicht stark genug sind und sich so verbiegen, dass sie nach dem Gebrauch neu geformt werden müssen. Außerdem verteilen Kunststofframpen Druckkräfte nur unzureichend.

Die Rampen von Buitink Technology hingegen sind leicht, superstabil und bewahren auch nach dem Gebrauch immer ihre ursprüngliche Form. Die Dicke einer Standard-Buitink-Verbundstofframpe beträgt etwa 8 mm. Die Rampen sind zudem standardmäßig mit einer rutschfesten Schicht bedeckt.

 

Die obigen Bilder zeigen eine voll beladene Rampe, die von einem Lastwagen gebogen wurde und sich danach vollständig in ihre ursprüngliche Form zurückzieht.

Vorteile der Buitink-Rampen

Wesentliche Vorteile von Verbundrampen:

  • Ausgezeichnetes Verhältnis von Festigkeit/Gewicht;
  • Extrem stark und stoßfest;
  • Korrosionsfrei;
  • Witterungs- und wasserbeständig;
  • Aufgetragene rutschfeste Beschichtung;
  • Keine dauerhafte Verbiegung.
 
 

Es werden immer mehr Buitink-Technologie-Rampen eingesetzt. Ideal auch für den Einsatz im Straßenbau.

Ein Kunde über Verbundstofframpen

"Wir setzen diese Rampen bei unseren Straßenbauarbeiten ein, um die Last der schweren Maschinen so zu verteilen, dass wir während der Straßenbauarbeiten Spurrinnen vermeiden."

"Verbundstofframpen weisen eindeutig eine bessere Druckverteilung auf als Standard-Kunststofframpen, sind aber auch teurer. Die Rampen sind mit einem Vakuum-Hebesystem einfach zu handhaben und können von Straßenarbeitern problemlos gehandhabt werden. Letzteres ist bei Stahlrampen nicht möglich. Wir sind folglich überzeugt."

 
 
 
 
 

Nähere Informationen

Rufen Sie Buitink Technology an: +31 316 25 08 30, E-Mail: [email protected] oder hinterlassen Sie Ihre Kontaktinformationen: