Banner Buitink Technology

Zweck der Tests

Die Ocean Cleanup Foundation hat sich eine Reihe von Zielen gesetzt für die Tests, die sie mit den Nordsee-Prototypen 2 und 3 in der Nordsee durchführen will.

Die Praxistests werden hauptsächlich durchgeführt, um die Festigkeit und Robustheit der Großsiebe ermitteln und deren Befestigung an den Hartpolyethylenrohren prüfen zu können. Die Nordsee ist ein stürmisches Gewässer mit viel Wellenbewegung, das der Konstruktion aus Sieb und Rohren maximale Stabilität abverlangt. Nachdem die Konstruktion die Praxistests in der Nordsee bestanden hat, kann sie für alle Gewässer geeignet erklärt werden.

 
 
 

Antifäulnisfarbe

Hier ist ein Sieb abgebildet, auf das Antifäulnisfarbe aufgetragen wurde. Ihre Effizienz und Haftfähigkeit auf dem flexiblen Sieb wurden bei Tests mit den in der Nordsee treibenden Prototypen 2 und 3 auf die Probe gestellt.

Die Siebe und Hartpolyethylenrohre können auf verschiedene Weisen aneinandergefügt und befestigt werden. Im Falle der Nordsee-Prototypen 2 und 3 wurden verschiedene Methoden angewandt, um die Siebe an den Rohren zu befestigen und die einzelnen Teile mithilfe von Gabelköpfen und Hochleistungsreißverschlüssen miteinander zu verbinden. Praxistests in der Nordsee werden zeigen, ob diese Methoden zweckentsprechend sind. Dabei kommt es vor allem darauf an, dass das Design und die Art der Anbringung simpel sind und schnell aufgebaut, aneinandergefügt, miteinander verbunden und aus dem Wasser geholt werden kann.

 
 

Nähere Informationen

Rufen Sie Buitink Technology an: +31 316 25 08 30, E-Mail: [email protected] oder hinterlassen Sie Ihre Kontaktinformationen: