Banner Buitink Technology
Website > de > Innovationen > Aufblasbare Spannschläuche

Aufblasbare Spannschläuche zur Druckentlastung

Ein innovatives Spannsystem für textile Fassaden (zweite Haut), Werbepaneele und Spanndecken - Buitink Technology entwickelte ein patentiertes, innovatives System zum Spannen von Textilien: Einen aufblasbaren Spannschlauch!

Textil-Fassade

Wenn ein Gewebe als "zweite Haut" vor einer Gebäudewand verwendet wird, ist die Windstärke die größte Einschränkung. Wenn das Material mehr als 10-15 cm vor die Fassade gestellt wird und über 10-20 m über dem Straßenniveau liegt, sind die Lasten besonders schwer. In diesem Fall reicht eine Einzelspannung nicht aus, besonders nicht bei Dauerbauten.

Vorhandene Spannsysteme

Diese hohen Belastungen können verringert werden, indem man dem Gewebe eine gewisse Elastizität verleiht und so Raum für Verformungen lässt. In Wirklichkeit geschieht dies durch Fixierung des Gewebes an Federn oder durch eine Spannkante mit elastischer Schnur und Ösen.

Diese Systeme haben jedoch Nachteile und Einschränkungen, so können z. B. die elastischen Saiten beschädigt werden, was ihre Erneuerung erzwingt. Ein flexibler Spannschlauch mit Federmechanik muss auch nach regelmäßiger Wartung gewechselt werden, um eine dauerhafte Flexibilität über einen längeren Zeitraum zu gewährleisten. Die Wartung von Spannrohren, Federn oder Giebeln findet zudem oft an schwer zugänglichen Stellen statt. Beim Spannen durch Federn oder Seile bleibt auch immer Platz zwischen dem Gewebeende und den Anschlagpunkten des Kabels oder der Feder. Diese Elemente bleiben auch sichtbar, was nicht immer wünschenswert ist. Schließlich ist ein (Aluminium-) Spannschlauch starr und nicht flexibel, weshalb es immer wieder Situationen gibt, in denen es schwierig ist, eine gleichmäßige Belastung des gesamten Gewebes aufrechtzuerhalten. Wird ein Stoffstreifen über die gesamte Fassadenbreite gespannt, so weicht die Windbelastung, die auf die Mitte des Gewebes wirkt, von der Belastung an den Rändern ab. Bei einem einzelnen oder defektem (Aluminium-) Spannrohr ist es außerdem schwierig, die Kräfte im Gewebe richtig zu verteilen.

 
 

Buitink's aufblasbare Spannschläuche

Buitink Technology hat daher ein neues Spannsystem für die obige Anwendung entwickelt: Das aufblasbare Spannschlauchsystem!

Das Gewebe wird mit einem Schlauch durch Abdichtung oder Kabelprofil verbunden (siehe Abbildung 2). Durch Druck wird das Gewebe flexibel gespannt und bei Belastung des Gewebes wirkt der Schlauch wie eine flexible Feder (Schlauch wird oval). Die im Gewebe aufgebrachte Spannung ist jedoch schlussendlich abhängig vom Rohrdurchmesser und dem Druck im Schlauch. Beim Abnehmen der Windbelastung nimmt dann das Gewebe wieder seine ursprüngliche Position ein. Unsere Schläuche werden durch ein einfaches Luftdrucksystem unter Druck gesetzt und es ist kein weiteres Spezialmaterial mehr erforderlich.

Vorteile der aufblasbaren Spannschläuche

Der aufblasbare Spannschlauch hat eine Reihe von Vorteilen. Die Schläuche sind wartungsfrei, nur die Kompressoranlage ist wartungspflichtig. Mehr architektonische Freiheitsgrade; die Röhren können von außen unsichtbar platziert werden (siehe Abb. 3). Die Rohre können unter oder über der Fassadenverkleidung platziert werden und auch das Verhältnis zwischen Durchmesser, Druck und maximaler Bewegung des Tuches kann individuell gewählt werden. Der aufblasbare Schlauch sorgt für eine gleichmäßigere Verteilung der Kräfte auf den Stoff. Zudem kann durch die unterschiedliche Druckregelung in den verschiedenen Rohren die Lastverteilung bei großformatigen Fassadenverkleidungen optimal gesteuert werden. Wenn das Material in einem Schiebevorhangsystem aufgetragen wird, werden die Schläuche ganz einfach beim Schiebevorgang abgeblasen.

Zusammenfassend lassen sich die Vorteile wie folgt darstellen:

  • Hoher architektonischer Freiheitsgrad
  • Spannen großer Flachgewebe möglich
  • Geringer Wartungsaufwand
  • Richtige Verteilung der Kräfte
  • Verschiedene Einsatzmöglichkeiten

Verschiedene Anwendungen

Die Anwendungen beschränken sich nicht nur auf Fassadenverkleidungen. Weitere Anwendungen sind: Spanndecken, Werbepaneele, Zeltkonstruktionen und sogar ein Trampolin werden mit diesem System hergestellt.

Nähere Informationen

Wir beraten Sie gerne in einem frühzeitigen Stadium über Einsatzmöglichkeiten und technische Machbarkeit. Rufen Sie Buitink Technology an: +31 316 25 08 30, E-Mail: [email protected] oder hinterlassen Sie Ihre Kontaktinformation.